Freeriden in den Bergen


Der Skiurlaub in Österreich muss zum einen leistbar und somit günstig sein, andererseits aber immer neue Abenteuer bieten können. Aus diesem Grund fahren sehr viele Leute aus dem In- und Ausland nach Tirol, um hier Urlaub inmitten einer fantastischen Bergwelt machen zu können. Hier gibt es nicht nur gigantische Berghänge und gute Hotels, man findet hier auch jede Menge an Bergen vor, die man auf eigene Faust erleben kann. Alleine abseits der präparierten Skipiste zu fahren ist für viele Wintersportler jene Action, die sie gerade suchen. Diese Sportart nennt man Freeriden und sie erfreut sich in den letzten Jahren steigender Beliebtheit. Doch viele Leute nennen dieses Ausübenden Adrenalin-Junkies, die ihr Leben leichtfertig in Gefahr geben. Doch wenn man etwas Routine in dieser Sportart vorweisen kann, so ist eine derartige Abfahrt mit vertretbarem Risiko verbunden. Hat man dann noch die notwendige Ausrüstung und routinierte Begleiter mit dabei, dann kann nur mehr wenig schief gehen.

Verschneite Berge gegen Sonne

Bereits der erste Tag sollte im Urlaub in Tirol ausgenützt werden. Frühmorgens lugt die Sonne durch den meist bedeckten Himmel und sorgt für die ersten herrlichen Ausblicke. Hat es in der Nacht geschneit, so liegt die Schneedecke nun besonders glatt und unberührt vor jedem Skifahrer. Wichtig ist, dass keine Felsstücke aus dem Hang herausragen - dies wäre besonders kritisch und somit als zu gefährlich zu bewerten, denn dabei würde das Unfallrisiko erheblich steigen. Solange diese Felsen links und rechts, also abseits des Hangs aufstreben, ist dies kein Problem für den Wintersportler. Die Abfahrt ist meist sehr lange - aus diesem Grund sollte man unbedingt mehrere Pausen einlegen. Doch so manchem Begleiter wird diese womöglich zu lange sein, denn der Hang und die Schneelage sind zu gut, als dass man die Geschwindigkeit reduzieren möchte. Dabei startet man in dieser Sportart erst langsam - die ersten Schwünge werden vorsichtig gesetzt, um den Untergrund kennen zu lernen. Dieser ist gerade auf der Bergspitze meist relativ holprig - erst später wird der Hang weich und eben. Ab diesem Punkt können die Skier wie über eine weiße Decke drüber fahren. Jeder Schwung gelingt ohne größeren Aufwand, weil der Hang die Energie wahrlich zurück federt. Der Rausch der Freiheit, der Stille und der Einsamkeit überkommen jeden begeisterten Sportsmann. Nach der Abfahrt kann man seine „Lines“ noch erkennen. Das Abenteuer war ein voller Erfolg: auch im flacheren Hangstück laufen die Skier von ganz alleine, es ist nur sehr wenig Kraft erforderlich.

Jugendlicher mit Snowboard im Skiurlaub in Österreich

Auf diese „Lines“ stehen immer mehr Wintersportbegeisterte. Sie machen Fotos und „posten“ sie in Social-Media beziehungsweise zeigen sie zuhause ihren Freunden und Bekannten. Dies ist nur gut verständlich, denn schließlich nehmen diese Sportler lange Aufstiege und anstrengende Querrungen auf sich. Das Gefühl, mit der Natur eng verbunden zu sein und sich in dieser frei und ungebunden zu bewegen, erzeugt gleichzeitig ein Gefühl von Freiheit, die scheinbar nie enden kann. Doch auch andere Leute träumen von diesen Abenteuern. So ist es nur eine Frage der Zeit, wann die nächsten Gruppen mit Schneebegeisterten in die jeweilige Region kommen. Denn nicht nur Skifahrer, auch Snowboarder entdecken im Freeriden ein neues Abenteuer, sondern auch ein einzigartiges Erlebnis.

Auf den steigenden Bekanntheitsgrad reagieren auch namhafte Sportartikelhersteller: Sie produzieren immer buntere Outfits und die Freeride-Ski werden grundsätzlich breiter. Durch diese zusätzliche Breite ist es den Sportlern möglich, sich einfacher im Schnee zu bewegen. Besonders im Tiefschnee ist diese „Rockertechnik“ notwendig, so kann die breite Schaufel über den Pulverschnee leicht gleiten. Ein weiterer Vorteil dieses Freeridens ist die Schneesicherheit. In jenen Regionen, die gute natürliche Hänge bieten, findet man auch in milderen Wintern ausreichend Schnee vor. So kann lässt sich jedes Jahr aufs Neue der Skiurlaub in Österreich günstig aber abenteuerlich gestalten. Weitere Informationen und attraktive Angebote finden Sie hier!

Neueste Artikel

Reisen nach Bulgarien – Sofia
Sofia ist die Hauptstadt und größte Stadt der Republik Bulgarien, mit einer Bevölkerung von 1.246.791 der Hauptstadt Gemeinde.

Top-Ausgaben

Verlieren Sie nicht die Möglichkeit über die besten Online Casinos auf einer Webseite zu erfahren
Zurzeit in der Welt gibt es viele Möglichkeiten, seine eigene Freizeit interessant und spannend zu verbringen.

Top-Ausgaben

a